RE/MAX exclusive lädt zur Sammelaktion "Weihnachten im Schuhkarton" am Samstag, den 09. November von 09:00 - 12:00 Uhr

"Weihnachten im Schuhkarton"

RE/MAX Exclusive, Brugger KG,  Wiener Neustadt unterstützt dieses Jahr erstmalig die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton".

Am Samstag, den 09.11.2013, findet in unserem Büro in der Brodtischgasse 4, 2700 Wiener Neustadt von 09.00 - 12.00 Uhr eine große Sammelaktion statt. Außerhalb dieser Veranstaltung ist unser Büro bis 15.11.2013 eine offizielle Sammelstelle für jegliche Spenden.

Zu dieser Aktion laden wir alle Kunden, hilfsbereite Mitmenschen und auch alle Kollegen recht herzlich ein.

Im Sinne der "Guten Sache" würden wir uns über einen Besuch oder eine Spende sehr freuen!

Ihr RE/MAX exclusive Team

Weitere Infos finden Sie unter: www.weihnachten-im-schuhkarton.at

RE/MAX exclusive "Open House" am Freitag, 02. August 2013 von 16.00 bis 18.00 Uhr 

"OPEN HOUSE in Steinabrückl"

Um Anmeldung unter m.brugger@remax-exclusive.at wird gebeten.

Grundbuch statt Sparbuch um leistbare € 153.000,--!

Einfamilienhaus im Ortsverband von Steinabrückl, 1905 errichtete und 1994 renoviert  befindet sich auf einem herrlichen ca. 954 m² Grundstück - der Traum für 2!
Die Wohnfläche beträgt  ca.70m² und ist teilunterkellert. Das Dachgeschoß ist ausbaufähig und es könnte noch ein Raum bei Bedarf  dazu gewonnen werden.
Beheizt wird das Objekt mittels Gasetagenheizung.
Wenn Sie einen Garten suchen der noch genügend Platz für jede Art von Gartengestaltung bietet, ist diese Liegenschaft genau das Richtige für Sie.
 
Raumaufteilung : VR, Bad, WC, Küche, Schlafzimmer, Esszimmer  und ein Wohnzimmer . Eine Werkstatt bzw. Garage ist  ebenfalls  Bestandteil der Liegenschaft.
Heizwärmebedarf:  E  196,00 kWh / m² * a

Der Preis  NUR € 153.000,--

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Michael Brugger, ak. IM unter +43 676 930 70 54 oder unter m.brugger@remax-exklusive.at gerne zur Verfügung.

 

RE/MAX exklusive "Open House" am Samstag, 06. Juli 2013 von 16.00 bis 18.00 Uhr 

"Familienparadies in traumhafter Ruhelage"

2640 Prigglitz, Nähe Gloggnitz

Um Voranmeldung unter unter 0664/51 11 056 oder j.schabauer@remax-exclusive.at wird gebeten.

In idyllischer Lage, dennoch unweit des Zentrums der Gemeinde Prigglitz und Gloggnitz, auf einem Grundstück von ca. 19.727m²  befindet sich dieses traumhafte Ein- bzw. Zweifamilienhaus mit einer Wohnfläche von rund 200m² und Nebenflächen von weiteren ca. 200m². Optimale Besonnung und absolute Ruhe sind hier garantiert. Prigglitz ist geprägt durch seine Ländlichkeit und die vielfältige Natur. Auch die Stadtgemeinde Gloggnitz, welche eine ausgezeichnete Infrastruktur bietet, ist in nur 5 Autominuten zu erreichen.

Dieses Ein- bzw. Zweifamilienhaus besticht durch das große Angebot an Wohnfläche. Das Erdgeschoss bietet rund 82m² Wohnfläche. Im Jahre 1978 wurde das Obergeschoss aufgestockt und verfügt über ca. 108m² Wohnnutzfläche und einen eigenen Hauseingang. Die Kombination aus weisser Fassade und verschiedenen Holz-Elementen setzt einen typischen Landhausakzent. Der großzügige Garten bietet manches mehr, als nur eine Grünfläche. Diverse Relaxbereiche für Sonnenanbeter oder lauschige schattige Plätze auf der Terrasse erlauben Erholung pur.

Raumaufteilung Erdgeschoß: 2 Schlafzimmer, Küche, Bad, WC extra, Wohnzimmer
Obergeschoß: grosszügiges Wohnzimmer mit rund 31m² und Ausgang zum Balkon, 3 Schlafzimmer, Küche, Abstellraum, WC, Bad

Der Preis  NUR € 219.000,--

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Julia Schabauer, B.A. unter 0664/51 11 056 oder j.schabauer@remax-exclusive.at
jederzeit gerne zur Verfügung.

RE/MAX exklusive "Open House" am Freitag, 28. Juni 2013 von 16.00 bis 18.00 Uhr 

"Sacherl für Singles oder Kuscheln für 2"

2490 Ebenfurth, Nähe Neufeld, Bahnhof (Obj. Nr. 1671/1679)

Treffpunkt/Adresse: Mühlgasse 1c, 2490 Ebenfurth

Um Voranmeldung unter m.brugger@remax-exclusive.at wird gebeten!

Dieses 58 m² Kleinreihenhaus in ruhiger Wohngegend von Ebenfurth, wartet aus dem Dornröschenschlaf geweckt zu werden!
Die Größe einer Eigentumswohnung mit überschaubarem Garten!

Die Räumlichkeiten teilen sich wie folgt auf:

  • Kleiner Vorraum
  • WC
  • Wohnküche mit Dusche
  • 1 kleines Wohnzimmer
  • 1 Schlafzimmer
  • ca. 10 m² Gartenhäuschen

Der Preis für Ihr Sacherl: € 49.900,--

Für weitere Informationen und Vereinbarung eines Besichtitgungstermines ist Herr Michael Brugger,akadem.IM unter 0676/9307054 bzw. m.brugger@remax-exclusive.at jederzeit erreichbar.

 

RE/MAX exklusive "Meet your Makler" am Dienstag, 25. Juni 2013 ab 18.00 Uhr

RE/MAX exklusive Brugger KG lädt zum gemeinsamen Get-together in die Brodtischgasse 4, 2700 Wiener Neustadt. Nutzen Sie die Möglichkeit, einen Blick in unsere Büroräumlichkeiten zu werfen und unser engagiertes Team kennenzulernen.

Informieren Sie sich vor Ort auch bei unseren Partnern

Herrn Mag. Peter Pouzar, öffentlicher Notar,

Herrn Ing. Ulrich Gräf, Baumeister und

Herrn Mag. Gerald Novak, Finanzierungsberater

über aktuelle Themen wie Energieausweis, Immobilienertragssteuer und den derzeitigen Finanzmarkt.

Für Ihr leibliches Wohl wird natürlich gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihr RE/MAX exklusive Team

 

Karriereabende bei RE/MAX exclusive Wr. Neustadt -

Ihr Weg zum Erfolg!

 

Nächster Karriereabend am 28.06.2013 um 18:30 Uhr!

 

Weitere Termine: 26.07.2013, 30.08.2013 jeweils ab 18:30 Uhr im RE/MAX exclusive Büro in der Brodtischgasse 4 in Wr. Neustadt!

 

Teilnahme nur unter Voranmeldung, max. 5 Teilnehmer pro Abend!

Für den 28.05.2013 sind alle Plätze vergeben!

 

Anmeldung unter m.bruggerjun@remax-exclusive.at oder 0650/ 421 63 62.

Traumberuf Makler!

Bei uns bekommen Sie alles, was zu einem guten Job gehört: Anerkennung, Geld, Erfolg, Spaß, Motivation, Unterstützung und nette Kollegen.

"Kann ich das?"

Ja! 100.000 RE/MAX Kollegen weltweit haben es Ihnen vorgemacht.

Die häufigsten Einwände, die uns immer wieder genannt werden, sind:

"Ich komme aus einer ganz anderen Branche und verfüge nicht über das Know-how.“
►Bei uns erhält jeder neue Makler eine fundierte Ausbildung,
egal, ob er aus einem verwandten Beruf kommt oder
Quereinsteiger ist. Wir geben jedem ernsthaften
Interessenten eine Chance!

„Als Makler benötigt man sicher viele Kontakte. Über die verfüge ich nicht.“
►Einer der Schlüssel zu Ihrem Erfolg bei RE/MAX ist das
riesige Netzwerk. Sie können sofort loslegen.

„Ich habe nicht den Mut und das Selbstvertrauen, mich ganz alleine selbständig zu machen.“
►Das können wir verstehen. Aber: Sie sind nie alleine. Ein
Team von freundlichen Kollegen, von denen jeder einmal
angefangen hat wie Sie, begleitet und berät Sie.

RE/MAX Informationsabend am Donnerstag, 14. März 2013

am Donnerstag, 14. März 2013 findet zum ersten Mal die Informationsveranstaltung „ImmoTrendSpot“ in Wr. Neustadt statt!
Hier können sich Interessierte unverbindlich und kostenlos Infos von Profis über Preise und Markttrends im Bezirk, im Bundesland und in Gesamt-Österreich holen!
Vortragen wird das Team von RE/MAX exclusive Wr. Neustadt!

Nähere Informationen zum Veranstaltungsort und Zeitpunkt entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer!

Wir würden uns sehr über Ihr Kommen freuen!

 

NACHTRAG: RE/MAX Vernissage am Dienstag, 11.12.2012

Die Kustwerke von Herrn Norbert Nakovich sind noch bis 31.12.2012 in unseren Büroräumlichkeiten zu bewundern!

Hier der Link zur Homepage des Künstlers: www.nakono.at

RE/MAX Vernissage am Freitag, 28. September 2012

Das war die Vernissage 2012!

Das gesamte RE/MAX exclusive Team bedankt sich herzlich, selbstverständlich auch im Namen des Künstlers, Hr. Norbert Nakovich, für Ihr zahlreiches Erscheinen und eine gelungenen Abend! Bis zum nächsten Mal!

Hier ein Bericht der Bezirksblätter:

http://www.meinbezirk.at/wiener-neustadt/leute/kunst-und-immobilien-d359588.html

Und anbei noch alle Fotos der Vernissage:

Für alle Fotos bitte auf das Bild klicken!

RE/MAX Vernissage am Freitag, 28. September 2012

Sehr geehrte Damen und Herren!

Am 28.09.2012 findet erneut eine Vernissage in unseren Büroräumlichkeiten in der Brodtischgasse 4 in Wr. Neustadt statt!

Dieses Mal haben wir die Ehre die Werke des Künstlers Norbert Nakovich präsentieren zu dürfen.

Gerne möchten wir Sie zu diesem Event einladen!
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: RE/MAX exclusive, Brodtischgasse 4, 2700 Wr. Neustadt   Anmeldung unter: 0650/2700 350 bzw. office@remax-exclusive.at

RE/MAX Karriereinfo am Freitag, 25. Mai 2012

Starke Marke. Starke Frauen.

Frauen sind die erfolgreicheren Immobilien-Makler.

Das sagen die KundInnen und das bestätigt die Statistik.
In diesem interessanten Beruf sind Kontaktfreudigkeit, Einfühlungsvermögen, Seriosität und Geduld gefragt. Das alles sind Eigenschaften, die man nicht lernen kann, die aber typisch weiblich sind.
Deshalb sind Frauen in der Immobilienvermittlung im Schnitt auch erfolgreicher als Männer.

RE/MAX ist weiblich.

52% der RE/MAX-MaklerInnen weltweit sind weiblich.
Ob es die freie Zeiteinteilung, die Möglichkeit, Beruf und Familie zu verbinden oder die anspruchsvolle Tätigkeit an sich ist, all das beinhaltet ein enormes Potential an Selbstverwirklichung und natürlich auch gute Verdienstchancen.

Bin ich geeignet?

Anderen Menschen zu helfen, ihre Wohn- und Lebenssituation neu und besser zu gestalten, finden Sie interessant? Dann bietet Ihnen RE/MAX völlig kostenlos einen Online-Test an, mit dem Sie selbst Ihr Potential für die Maklertätigkeit feststellen können.

Ich will mehr!

Wenn Sie mehr Information über die Tätigkeit an sich wollen, über Ihre Chancen am Markt als Maklerin oder als Bürobetreiberin, dann wagen Sie den kleinen Schritt in eine erfolgreiche Zukunft und schicken Sie uns Ihre Kontaktdaten.
Gerne informieren Sie Katharina Amon über die zukunftsweisende Ausbildung in der RE/MAX Akademie und Peter Reikersdorfer über Ihre Möglichkeiten als Maklerin und Bürobetreiberin - natürlich absolut unverbindlich und absolut diskret.

Mehr Infos unter: http://www.frauen-power.at/

 

RE/MAX Steuerinformation am Dienstag, 08. Mai 2012

„Der Bürger liebt sein Finanzamt mit der gleichen Leidenschaft wie der Metzger den Vegetarier.“

Peter Gillies (*1939), dt. Journalist, b. 1995 Chefredakteur "Die Welt"

Ein kurzer Ausflug in die Welt der Steuern

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

soweit es mir möglich ist, versuche ich einen kurzen Lichtstrahl in die Problematik des neuen Steuerwirrwarrs zu werfen.

Ich möchte in diesem kurzen Artikel versuchen ebenso kurz, sprich übersichtlich, allgemein und hoffentlich verständlich, auf die Thematik der Besteuerungsnovelle bei Grundstücken einzugehen.

  • Bis 31.03.2012 waren Gewinne aus der Veräußerung von Immobilien im Privatvermögen nach dem Ablauf einer Spekulationsfrist von 10 Jahren steuerfrei.
  • Ab 31.03.2012 wird die Differenz zwischen dem Verkaufspreis und den Anschaffungskosten besteuert, allerdings unabhängig von einer Frist.

 Die 10 Jahre der alten Rechtslage sind Ihnen dennoch in der Form geblieben, dass ab dem 11. Jahr in der sich das Grundstück in Ihrem Besitz befindet, ein Inflationsabschlag von 2% pro Jahr von dieser Differenz abgezogen wird, wobei wir hier von maximal 50% sprechen können. Sprich der Versuch, Steuern zu „sparen“ hat spätestens ab dem 36. Jahr keinen Sinn mehr, weil kein Inflationsabschlag mehr.  Ich will Sie hier auf keinen Fall dazu ermutigen, Ihre gerade zu Anlagezwecken gekauften Grundstücke erst nach 36 Jahren zu verkaufen, zum einen, weil ich hier und jetzt unverschämt prognostiziere, dass wir uns in 36 Jahren sicher über zig weitere kreative Steuernovellen amüsieren dürfen, zum anderen, weil ich damit ja in weiterer Folge selbst weniger Einkommen zu versteuern hätte, wenn Sie verstehen was ich meine.

 Im Kontext der Steuernovelle ist es wichtig, zwischen Altgrundstücken sowie Neugrundstücken zu unterscheiden:

  • Altgrundstücke sind in der Regel jene Grundstücke, welche vor dem 31.03.2002 angeschafft wurden. Ferner bedeutet das, dass es sich hier um Grundstücke handelt, die am 31.03.2012 nicht mehr steuerhängig waren, was einfach ausgedrückt bedeutet, dass die 10 Jahre der Spekulationsfrist bereits abgelaufen sind.

  • Umwidmungen von Altgrundstücken werden steuerrechtlich ab dem 31.12.1987 relevant.

  • Neugrundstücke sind demzufolge jene, welche nach dem 31.03.2002 angeschafft wurden.

 Nun zur wichtigsten Frage: Wie wird denn Ihr Grundstück nun besteuert?

  • Altgrundstücke:  

+  Ohne Umwidmung: 14% des Verkaufspreises sind steuerpflichtig à die effektive Steuerlast beläuft sich damit auf 3,5%

+  Mit Umwidmung: 60% des Verkaufspreises sind steuerpflichtig à effektive Steuerlast 15%

  • Neugrundstücke:  25% des Gewinnes (Anschaffungskosten – Verkaufspreis)

 Bei der Berechnung ist es allenfalls wichtig zu wissen, dass jegliche Frist ab dem erstmaligen entgeltlichen Erwerb berechnet wird, sprich eine etwaige Erbschaft oder Schenkung haben keinen Einfluss auf den Beginn der Frist. Wenn Sie also beispielsweise im Februar dieses Jahres ein Grundstück geerbt haben, welches von Ihren Verwandten/ Familienangehörigen im Jahre 1982 gekauft wurde, handelt es sich jedenfalls um ein Altgrundstück.

Ich hoffe ich konnte Ihnen einen kleinen Einblick in die Steuernovelle verschaffen, sollten Sie dennoch ungeklärte Fragen haben bin ich jederzeit gerne für ein Gespräch zu haben!

Um mit den Worten von Austin O'Malley (1858-1932), amerik. Augenarzt u. Schriftsteller, abzuschließen:

„Beim Steuereintreiben wie beim Schafscheren soll man aufhören, wenn die Haut kommt.“

 In diesem Sinne,

 wünsche ich Ihnen ein aufregendes Jahr 2012!

 

RE/MAX Informationsabend am Donnerstag, 15. März 2012

am Donnerstag, 15. März 2012 findet, wie schon letztes Jahr, die Verkäufer-Informationsveranstaltung „Die teuersten Fehler beim Immobilienverkauf“ in Wr. Neustadt statt!
Hier können sich Verkäufer sowie Vermieter unverbindlich und kostenlos Tipps von Profis für den Immobilienverkauf besorgen.
Vortragen werden Herr Michael Brugger, akad. IM, Geschäftsführer RE/MAX exclusive Wr. Neustadt, Herr Ing. Michael Posch, staatlich geprüfter Immobilientreuhänder, Makler, Hausverwalter sowie aus gegebenem Anlass der Notar Herr Mag. Peter Pouzar, welcher Auskunft zum geplanten Steuerpaket geben wird!

Nähere Informationen zum Veranstaltungsort und Zeitpunkt entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer!

Wir würden uns sehr über Ihr Kommen freuen!

 

 

RE/MAX Pressekonferenz am Freitag, 13. Jänner 2012

RE/MAX steigerte 2011 Transaktionsvolumen um 15% auf über 900 Mio. Euro

RE/MAX 2011 weiter im Steigflug

Marktführer bei Immobilienvermittlung wächst auch in Wirtschaftskrise

 

  • +7,7% Steigerung bei den Verkaufs-Transaktionsseiten auf 8.200
  • +12,5% Steigerung bei Provisionsumsätzen
  • RE/MAX mit Vertriebslinie „Collection“ jetzt auch im Luxus-Segment

 

Wien, 3. Jänner 2012 – RE/MAX, Österreichs erfolgreichstes Immobilien-Maklernetzwerk, legt für das Jahr 2011 eine äußerst positive Bilanz vor: Der heimische Marktführer (www.remax.at) steigerte den Wert an vermittelten Immobilien (Transaktionsvolumen) auf über 900 Mio. Euro – dies entspricht einem Zuwachs von +15%. „Wie schon in den vergangenen Jahren konnte RE/MAX trotz schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen den Erfolgskurs der letzten Jahre fortsetzen“, erklärt Alois Reikersdorfer, Regionaldirektor RE/MAX Austria. „Die Honorarumsätze stiegen um +12,5% (in Kärnten und Tirol sogar deutlich mehr) und die Anzahl der Geschäftsfälle (Transaktionsseiten) um +7,7% auf rund 8.200.“ Damit entwickelte sich das Franchise-System wesentlich besser als der Markttrend. Die Gründe für den Erfolg sind die starke Marke RE/MAX, ein aktives und flexibles Netzwerk sowie die Top-Ausbildung im Netzwerk.

 

Erfolgreiche Produktinnovation

Die Anzahl der Vermittlungen von Mietwohnungen stieg im RE/MAX-Netzwerk ebenfalls deutlich, nämlich um 15% auf rund 1.500 Transaktionsseiten. Einen Grund ortet Alois Reikersdorfer darin, dass das im vergangenen Jahr eingeführte FairMietWohnService von den Vermietern höchst positiv angenommen wurde: „Die drei FairMietWohnService-Pakete sind auf dem heimischen Immobilien-Markt einmalig. Die Makler-Dienstleistungen für Vermieter werden dabei transparent angeführt und ebenso detailliert abgerechnet. Der Vermieter kann so die Makler-Dienstleistungen exakt auf seine Bedürfnisse abstimmen.“

 

Expansionskurs wird fortgesetzt

Das Ziel für Österreichs größtes Maklernetzwerk lautet, 2012 weiter kräftig zu expandieren und das RE/MAX-Team deutlich zu erweitern: Derzeit arbeiten in Österreich 450 Immobilienexperten in rund 100 Bürostandorten unter dem RE/MAX-Ballon. Darüber hinaus sind 2012 weitere Standorte in ganz Österreich – mit Schwerpunkt im Bundesland Salzburg – geplant. „1 Milliarde Euro vermittelter Immobilienwert (Transaktionsvolumen) liegt schon in Sichtweite“, erklärt Alois Reikersdorfer erfreut.

 

RE/MAX jetzt auch im High End-Sektor

Am 1. August startete die bekannte Veldener Maklerin Doris Scarpatetti-Matheis die Kooperation mit der Premium-Linie von RE/MAX. Unter der Marke „RE/MAX Collection“ expandiert die weltweite Nr. 1 in der Immobilienvermittlung nun auch in Österreich im Bereich Luxusimmobilien. Reikersdorfer begründet den Start von RE/MAX Collection: „RE/MAX hat als Marktführer in der Immobilienvermittlung im größten Objekt-Pool Österreichs schon jetzt so manche Perlen wie Schlösser, Villen, Palais und auch ehemalige Klöster gehabt. Mit RE/MAX Collection kommt nun auch die entsprechende Vertriebslinie dazu, die sich ausschließlich an einen exklusiven Kreis von Top-Kunden wendet.“ Für 2012 sind weitere Collection-Standorte u. a. in Wien, Salzburg und Kitzbühel geplant.

 

Know-how für Makler

Um die Qualität der Immobilienmakler-Dienstleistung weiterhin gewährleisten zu können, wird die RE/MAX-Akademie, die in punkto Professionalität der Aus- und Weiterbildung seit Jahren der Vorreiter in der heimischen Immobilienbranche ist, im Jahr 2012 weiter ausgebaut. Rund 250 Schulungstage werden in diesem Jahr abgehalten, um bestehende RE/MAX-Mitglieder am neuesten Stand zu halten und neue Makler auszubilden.

 

RE/MAX-ImmoSpiegel

Eine weitere einmalige Datenquelle ist der RE/MAX-ImmoSpiegel: Die Analyse aller österreichischen Immobilien-Kaufpreis-Daten auf Basis der Kaufpreissammlung von WEBSERVICESunited sind keine Schätzungen und Mutmaßungen oder Angebotspreise wie bei einigen Mitbewerbern, sondern die Summe der tatsächlich bezahlten und im amtlichen Grundbuch verbücherten Werte von tatsächlichen Verkäufen. Die Analyse-Ergebnisse dieser härtesten Fakten im Immobilienbereich werden für 2011 voraussichtlich im März 2012 zur Veröffentlichung exklusiv bei RE/MAX Austria vorliegen.

Weitere Informationen unter www.remax.at

ZUKUNFT

RE/MAX Immobilien-Zukunfts-Trends 2012

Marktführer erwartet Angebotsrückgang und Wertsteigerung

Eigentums- und Mietwohnungen in zentraler Lage weiterhin begehrt

 

  • Zinshäuser und Baugrundstücke sind im Trend
  • Käufermarkt bei Wochenendhäusern
  • Geringe Nachfrage bei Gewerbeimmobilien

 

Wien, 3. Jänner 2012 – Wie schon in den vergangenen Jahren präsentiert RE/MAX den RE/MAX Immobilien-Zukunfts-Index für das Jahr 2012. Insgesamt wurden 450 RE/MAX-Experten zu den zukünftigen Entwicklungen und Trends für 2012 am österreichischen Immobilienmarkt im Dezember des vergangenen Jahres befragt. Der RE/MAX Immobilien-Zukunfts-Index beschreibt die zu erwartenden Veränderungen in Prozent gegenüber dem Vorjahr. Diese Trendumfrage ist die größte flächendeckende und repräsentative Experten-Umfrage für Immobilien in Österreich.

 

Marktentwicklungen für 2012

Die Immobilienmakler erwarten sich für 2012 eine generelle Steigerung der Nachfrage um +6,3% und eine Preis- und Wertsteigerung von +5,6%, weil das Angebot mit -0,3% ziemlich gleich bleiben wird.

„Bei nahezu allen Preissegmenten und Objekttypen lässt sich feststellen, dass große Nachfrage-Steigerungen bei gleichbleibendem Angebot zu entsprechenden Steigerungen im Preis führen werden“, erläutert Mag. Anton Nenning, Managing Director von RE/MAX Austria. „Der wesentliche Grund liegt sicherlich in der derzeitigen wirtschaftlichen Lage, weil viele Anleger jetzt Grund, Ziegel und Beton als Sicherheit für die Zukunft schätzen.“ Die Nachfrage wird vor allem im unteren Preissegment mit +7,2% und im mittleren mit +5,6% steigen, im oberen Preissegment dagegen nur mit +1,5%. Die Wertentwicklung deutet – so die Umfrage – im unteren Segment auf Steigerungen von +3,5% und im mittleren Preissegment auf einen Zuwachs von +5,0% hin.

 

Eigentumswohnungen in Top-Lagen: wertvoll, weil selten

Die absoluten Renner schlechthin in der Nachfrage- und Preisentwicklung werden die Eigentumswohnungen in zentraler Lage sein: +9,5% bei Nachfrage und daraus resultierend +8,7% beim Preis. Dies ist auch bedingt durch einen leichten Angebotsrückgang von -1,4%.

Danach folgen im Entwicklungs-Ranking die Mietwohnungen in zentraler Lage mit einem Nachfrageplus von 7,8% und einer Preissteigerung von +5,7% bei Neuvermietungen ohne Mietzinsbeschränkungen nach MRG. Parallel dazu zeigt auch die Entwicklung im Zinshaus-Bereich nach oben: +5,7% bei Nachfrage und +5,5% beim Preis, da auch das Zinshaus-Angebot weiter zurückgeht (-3,0%). Die unterschiedliche Entwicklung zwischen Kaufpreis der Wohnungen und realisierbarem Mietzins geht in diesem Fall zu Lasten der Rentabilität der Immobilien-Wertanlage. Verstärken wird sich auch die Nachfrage nach Baugrundstücken mit +5,2%. Dies wird einen Preis- und Wertzuwachs von +4,8% ergeben. Baugrundstücke ohne Bauverpflichtung werden offensichtlich verstärkt als Anlageform nachgefragt.

 

Aber auch Wohnimmobilien für den Eigenbedarf werden wertvoller und teurer: Für Eigentumswohnungen am Stadtrand werden Preissteigerungen von +4,4% erwartet, für Einfamilienhäuser in Siedlungslage +3,2%.

Geringer, aber immer noch über den Vorjahreswerten, liegt das Nachfrage-Interesse an Mietwohnungen am Stadtrand und für Penthouses / Lofts / Maisonetten mit +2,8% oder für Wohnimmobilien in Einzellage mit +2,5%. Dementsprechend werden sich die Preise moderat entwickeln: Penthouses / Lofts / Maisonetten gewinnen um +4,1%, Wohnimmobilien in Einzellage um +2,1% und Mietwohnungen am Stadtrand um +1,6%.

 

Geringeres Interesse bei Wochenendhäusern

Als eher rückläufig wird das Interesse an Mietwohnungen in Landgemeinden (-1,1%) und Wochenendhäusern (-3,4%) beurteilt. Daher sind keine steigenden Preise, sondern eher sinkende bei Mietobjekten in Landgemeinden (-1,9%) und Wochenendhäusern (-3,0%) zu erwarten. „Bei Wochenendhäuser entscheidet ganz besonders die Lage über den Preis. Das Häuschen im Grünen ist an sich sehr günstig zu bekommen. Teuer ist nur der Seeblick oder gar der Seezugang genauso wie der Schilift ums Eck“, erläutert Nenning.

Interessant wird auch die Entwicklung der landwirtschaftlichen Flächen, also Wiesen, Ackerland, Wald- und Rebflächen im kommenden Jahr sein: Eine geringe Nachfrage-Steigerung von +1,6% und ein ähnlich hoher Rückgang im Angebot wird zu einer Preissteigerung von +2,6% führen.

 

Gewerbeimmobilien brummen nicht

Schlusslichter im Entwicklungsranking sind wie schon in den Vorjahren die Gewerbe-Immobilien: Geschäftslokale und Handelsflächen – mit Ausnahme von einzelnen Top-Lagen – kämpfen weiter mit sinkender Nachfrage (-3,6%), wachsendem Angebot (+3,3%) und fallenden Preisen (-3,2%). Ähnlich ist die Situation bei den Büroflächen mit -4,0% in der Nachfrage, +3,0% im Angebot und -3,5% beim Preis.

 

Betriebsobjekte dümpeln bei -4,1% in der Nachfrage und +2,5% im Angebot, somit eine Preiserwartung von -3,2%. Dies spiegelt sich auch bei den Betriebsgrundstücken mit einem Nachfragerückgang von -4,2% und einem Preisverlust von -1,9% wider.

Die im Vorjahr erhoffte Trendwende ist also noch immer nicht geschafft.

Die Bundesländer in Zahlen:

Burgenland

Die burgenländischen RE/MAX-Experten erwarten im Vergleich zum nationalen Immobilien-Trend eine ähnliche Immobilien-Nachfrage, nämlich +5,4% aber mit +4,5% eine deutliche Ausweitung des Angebots und mit +0,9% eine deutlich moderatere Preissteigerung als im Bundestrend.

Kärnten

Für die Häuser und Wohnungen im sonnigen Süden Österreichs wird mit +4,8% generell eine geringere Nachfrage-Steigerung als in Gesamtösterreich erwartet, aber mit +3,9% auch eine deutliche Ausweitung des Immobilien-Angebots. Somit ergibt sich eine Preisentwicklung von +3,2%, die gut halb so hoch wie im Immobilien-Bundestrend ist.

Niederösterreich

RE/MAX-Makler aus Niederösterreich erwarten Werte ähnlich dem Bundestrend, wenngleich etwas gedämpfter: 5,3% Nachfrageplus und 4,8% Preisplus, mit geringen Unterschieden zwischen dem Speckgürtel und den anderen Bezirken. Für die Bezirke rund um Wien erwarten die RE/MAX-Experten mit +4,9% eine geringere Nachfrage-Steigerung als die anderen Bezirke mit +5,6%.

In den Speckgürtel-Bezirken sind daher mit +4,5% auch geringere Preissteigerungen als im „sonstigen Niederösterreich“ mit +5,0% zu erwarten. Diese positive Immobilien-Entwicklung kommt laut Nenning vor allem von den aufstrebenden Bezirken an den Grenzen nach Osten, entlang der Nordautobahn aber auch an der Grenze zu Oberösterreich.

Oberösterreich

Die RE/MAX-Experten in Oberösterreich rechnen mit Entwicklungen nahe dem Bundestrend: Eine Intensivierung der Nachfrage um +6,0%, dazu ein Rückgang im Angebotsumfang um

-1,1% lässt eine Preis- und Wertsteigerung von +6,9% erwarten.

Salzburg

Für das Bundesland Salzburg wird ein Angebotsrückgang von -3,6% und damit eine Preissteigerung von +3,6% erwartet.

Steiermark

Die Steiermark liegt im Trend und repräsentiert von den großen Bundesländern bei Nachfrage, Angebot und Preis den nationalen Immobilien-Trend mit den geringsten Abweichungen von max. 0,5% am allerbesten.

Tirol

Die Tiroler sehen die Immobilien-Nachfrage-Entwicklung generell moderater als in Gesamtösterreich. Mit +5,0% liegt Tirol spürbar unter dem Bundesschnitt. Trotz der Verringerung des Immobilien-Angebots um -2,0% sollen sich die Preise nur um +4,5% erhöhen. Ein Grund dafür ist sicherlich das ohnedies hohe Immobilien-Preis-Niveau in Tirol im Bundesländervergleich.

Vorarlberg

Auch im äußersten Westen Österreichs sieht man für die Preisentwicklung das Ende der Fahnenstange schon ziemlich erreicht: Zwar soll die Nachfrage noch immer um +7,7% steigen, aber trotz geringer Ausweitung des Angebots von +1,3% soll sich das nur mit vergleichsweise niedrigen +3,9% im Immobilienpreis niederschlagen.

Wien

Der mit Abstand höchste Nachfrageschub nach Immobilien kommt mit +7,9% in Wien. Dazu erwarten die Immobilien-Experten unter dem RE/MAX-Ballon eine weitere Angebots-Verknappung im Umfang von -1,1% und damit eine generelle Preis- und Wertsteigerung von +8,3%. Das ist fast um die Hälfte höher als der Bundesschnitt.

Die Preise werden am stärksten bei den Wiener-Eigentumswohnungen in guten, zentralen Lagen anziehen: nämlich mit +9,8% gefolgt von Baugrundstücken mit +8,2% und Zinshäusern mit +7,6%, sofern diese überhaupt verfügbar sind.

Dagegen fallen die Steigerungen im Mietwohnungs-Bereich mit +6,3% vergleichsweise moderat aus. Dies dürfte auch auf eine sinkende Rentabilität von Anlagewohnungen, die ja nichts anderes sind, als vermietete Eigentumswohnungen, hinauslaufen.

Vergleichsweise billig bleiben sollen dagegen Eigentumswohnungen am Stadtrand mit +5,2%, das Wohnen mit besonderem Chic in Penthäusern, Maisonetten, Lofts mit einer Preissteigerung von +4,6% und Einfamilienhäuser mit einem Wertzuwachs von +3,6%.

Nahezu unbeeindruckt von den Preissteigerungen im Zentralbereich bleiben die freien Mietzinse der Mietwohnungen am Stadtrand mit einem Plus von 0,6%.

 

Empfehlung

Die wirtschaftlichen Empfehlungen lauten daher:

  • Wer es sich leisten kann und will, soll in innerstädtisches Wohnen investieren.

Eigentumswohnungen in guter Wohnlage sind wie Baugrundstücke ohne Bauverpflichtung ein gutes Investment für die Zukunft.

  • Wer es sich nicht leisten kann oder will und die Stadt sucht oder braucht, der soll am Stadtrand eine Wohnung oder ein Haus kaufen oder ebendort mieten und dort wohnen.
  • Der Traum von den eigenen vier Wänden lässt sich in jeder Form (Miete/Eigentum, Haus/Wohnung) am billigsten in Landgemeinden verwirklichen.
  • Wer jetzt daran denkt, eine Immobilie zu verkaufen, hat in vielen Gegenden aufgrund der aktuellen Marktsituation hervorragende Chancen auf sehr gute Preise.

 

 

VERNISSAGE Kunst & Immobilien Vol. 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Kunden, Freunde ,Kunstliebhaber,

recht herzlich laden wir Sie/Euch zur Eröffnung unserer Vernissage „Kunst und Immobilien“, von Kunden – für Kunden und Freunde, am 2.12.2011  um 18.30 Uhr ein.

Entfliehen Sie der vorweihnachtlichen Hektik und tauchen Sie ein in das Gefühl für Farben und Farben für Gefühle mit Weinbegleitung durch das Weingut Schumich sowie Punsch und Keksen!

Wir würden uns sehr auf Ihr/Euer Kommen freuen!

WO: Brodtischgasse 4, 2700 Wr. Neustadt

WANN: 02.12.2012, ab 18:30 Uhr

Parkmöglichkeiten:

Parkaus Ungargasse

Parkhaus Herzog Leopold Garage

Domplatz

Neukloster Parkplatz

 

PASSIVHAUS-INFORMATIONSABEND

Recht herzlich laden wir Sie am Donnerstag, den 18. August 2011 um 18 Uhr zum Informationsabend "Passivhaus - die Zukunft des Wohnens" ein.

Vortragende: Ing. Anton Glasmaier, Geschäftsführer Passiv Plus GmbH und Michael Zmugg MAS, Geschäftsführer Realfinanz

Unsere Experten in Planung und Finanzierung und selbstverständlich unser Immoteam vor Ort stehen Ihnen  im Anschluss an den Vortrag zus persönlichen Beratung gerne zur Verfügung.

 Ort: RE/MAX- Exclusive, Brodtischgasse 4; 2700 Wiener Neustadt

 Um Anmeldung unter office@remax-exclusive.at bzw.  direkt bei uns im Office wird gebeten.

 Unser Team freut sich auf Ihr Kommen !

 

 

 

Nacht der Krimis am Mittwoch, 21. September 2011

Krimi-Lesung im RE/MAX exclusive Büro in der Brodtischgasse 4!

Wann: 19:30 Uhr

Wer: Jaqueline Gillespie

Was: Alles was Recht ist

 

Karriere-Informationsabend am Montag, 02. Mai 2011

KARRIERE BEI RE/MAX ?

Wir erweitern unser Team! Starten Sie noch heute Ihre Karriere als Immobilienmakler in unserem Team! Professionelle Ausbildung mit dem Know How der Nr. 1!
Karriere-Informationsabend Mo., 02.05.2011, 18:30 Uhr, weitere Infos unter www.remax-exclusive.at

Traumberuf Makler!

Bei uns bekommen Sie alles, was zu einem guten Job gehört: Anerkennung, Geld, Erfolg, Spaß, Motivation, Unterstützung und nette Kollegen.

"Kann ich das?"

Ja! 100.000 RE/MAX Kollegen weltweit haben es Ihnen vorgemacht.

Die häufigsten Einwände, die uns immer wieder genannt werden, sind:

"Ich komme aus einer ganz anderen Branche und verfüge nicht über das Know-how.“
►Bei uns erhält jeder neue Makler eine fundierte Ausbildung,
egal, ob er aus einem verwandten Beruf kommt oder
Quereinsteiger ist. Wir geben jedem ernsthaften
Interessenten eine Chance!

„Als Makler benötigt man sicher viele Kontakte. Über die verfüge ich nicht.“
►Einer der Schlüssel zu Ihrem Erfolg bei RE/MAX ist das
riesige Netzwerk. Sie können sofort loslegen.

„Ich habe nicht den Mut und das Selbstvertrauen, mich ganz alleine selbständig zu machen.“
►Das können wir verstehen. Aber: Sie sind nie alleine. Ein
Team von freundlichen Kollegen, von denen jeder einmal
angefangen hat wie Sie, begleitet und berät Sie.

Karriere-Informationsabend am Freitag, 11. März 2011

KARRIERE BEI RE/MAX ?

Wir erweitern unser Team! Starten Sie noch heute Ihre Karriere als Immobilienmakler in unserem Team! Professionelle Ausbildung mit dem Know How der Nr. 1!
Karriere-Informationsabend Di., 25.01.2011, 19.00 Uhr, weitere Infos unter www.remax-exclusive.at

Traumberuf Makler!

Bei uns bekommen Sie alles, was zu einem guten Job gehört: Anerkennung, Geld, Erfolg, Spaß, Motivation, Unterstützung und nette Kollegen.
 

"Kann ich das?"

Ja! 100.000 RE/MAX Kollegen weltweit haben es Ihnen vorgemacht.
 

Die häufigsten Einwände, die uns immer wieder genannt werden, sind:

"Ich komme aus einer ganz anderen Branche und verfüge nicht über das Know-how.“